Der Tierarzt

Tierarztkosten muss man von vorneherein bei der Hundehaltung einkalkulieren. Keinesfalls sollte man bei Welpen nach dem Motto „Es wird schon wieder“ abwarten, wenn er sich nicht wohlfühlt.

Der rechtzeitige Gang zum Tierarzt kann Ihrem Welpen unter Umständen das Leben retten. Mit ca. 12 Wochen müssen Sie mit Ihrem Welpen zum Tierarzt. Er muss nun nachgeimpft werden. Dabei wird der Tierarzt eine Allgemeinuntersuchung vornehmen. Tut er das nicht, verlangen Sie es, oder wechseln vielleicht besser den Tierarzt. Wie beim Menschen auch, ist es sinnvoll, wenn immer derselbe Tierarzt Ihren Hund ein Leben lang begleitet. Er kennt dann Ihr Tier besonders gut.

In der Praxis darf Ihr Welpe ausnahmsweise nicht mit anderen Hunden spielen oder Kontakt haben. Bedenken Sie, dass Sie nicht wissen, welche Krankheiten die anwesenden Tiere haben. Einige sind sehr ansteckend.

Bei einem gesunden Hund wird allerdings die einmal im Jahr fällige Impfung als Anlass für den Tierarztbesuch reichen. Dabei können dann alle Einzelheiten besprochen werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzerklärung
OK - ich bin einverstanden